IMG_1468

„Es ist wichtig, etwas für die Bedürftigen zu tun.“ Interview mit Juan Pablo Aguilar Mendoza, Mario Humberto Ojeda und Eunice Vega Lopez.

In Mexiko müssen Ärzte nach dem Medizinstudium ein soziales Jahr absolvieren. Für unseren Kooperationspartner in Quintana Roo, Fundespen, arbeiten daher zur Zeit drei junge Ärzte: Juan Pablo Aguilar Mendoza, Mario Humberto Ojeda und Eunice Vega Lopez. Sie nehmen an unseren Einsätzen in Mexiko teil. In dem Interview berichten sie von ihren Erfahrungen in Quintana Roo. […]

DSC_0632

Maria aus Mayabalam. Ein Gespräch.

Maria ist in Mayabalam geboren. Ihre Eltern stammen aus Guatemala. Sie erzählt von dem Leben in ihrem Dorf. Wann kamen Ihre Eltern nach Mayabalam? Maria: Vor dreißig Jahren. Seitdem kommen die Leute aus Guatemala hierher, und es kommen immer mehr. Ich bin hier in Mexiko geboren. Bleiben die Einwanderer aus Guatemala in Mayabalam oder wollen sie […]

Rio Verde, Otilio Montaña, Zamora

    In den letzten Tagen haben wir in drei kleinen Dörfern gearbeitet, die abgelegen im Dschungel liegen: Rio Verde, Otilio Montaña und Zamora haben jeweils ein paar Hundert Einwohner und finden sich im Umkreis von 100 Kilometern von Bacalar. Zwar sind die Dörfer größtenteils über befestigte Straßen zu erreichen. Doch abgesehen davon ist die […]

Dr. Juan Pablo Aguilar Mendoza untersuchte viele schwangere Frauen per Ultraschall. Eine besonders schöne Überraschung erlebte er, als er bei einer Frau eine Schwangerschaft im 5. Monat feststellen konnte. Sie hatte es nicht gewusst und freute sich sehr. Denn sie hatte gedacht, dass sie keine Kinder bekommen kann.

Reforma

  Einen Tag lang arbeiteten wir in Reforma, im Baseballstadion. Im Laufe des Tages behandelten wir rund 170 Patienten. Das Dorf, das etwa 20 Kilometer von Bacalar entfernt ist, hat rund 800 Einwohner, die meisten sind Maya. Die Altersstruktur ist ähnlich wie in vielen Dörfern Quintana Roos: Der Anteil der Minderjährigen liegt bei etwa 50 Prozent, […]

DSC_0516

Miguel: Eine Begegnung in Bacalar

Als wir am Montag in Bacalar arbeiteten, warteten schon am Morgen rund 100 Patienten auf uns. Ich ging durch die Reihen und schoss ein paar Fotos, da sprach mich Miguel an. Er wollte die Gelegenheit nutzen, Englisch zu sprechen. Ob mir Bacalar gefalle, wollte er wissen. Er habe schon immer dort gelebt, erzählt er. Es sei ein […]

Dr. Eunice Vega Lopez arbeitet mit zwei weiteren mexikanischen Kollegen ein Jahr lang für Fundespen, unserem Kooperationspartner im Norden Quintana Roos. P. Higinio Izquierdo, der Leiter von Fundespen, war damit einverstanden, dass die drei jungen Ärzte uns nach Bacalar begleiten.

Bacalar: Ein neuer Einsatz hat begonnen

Am Sonntag reisten wir von Playa del Carmen nach Bacalar. Die Fahrt dauert normalerweise vier Stunden. Doch als wir durch Limones fuhren, platzte an einem unserer Wagen ein Reifen. Der Ersatzreifen hatte zu wenig Luft. Natürlich kann man im mexikanischen Dschungel nicht einfach den ADAC rufen — sondern man geht von Haus zu Haus und […]

DSC_0515 (1)

Cozumel: Der Einsatz geht zu Ende

Auf der Insel Cozumel arbeiteten wir zwei Tage lang. Die Pfarrgemeinde von Guadalupe stellte uns ihre Räume zur Verfügung. Wie jedes Jahr hatten die örtlichen Helfer alles perfekt vorbereitet. Schon bei unserer Ankunft nach einer stürmischen und verregneten Überfahrt standen am Hafen Wagen bereit, die uns zum Hotel brachten. Als wir am nächsten Morgen um Viertel nach sieben abgeholt […]