Charlotte Health Center, Sanya Juu

Im Februar 2023 werden wir unseren ersten medizinischen Einsatz im Tansania durchführen. Unser Stützpunkt wird das Charlotte Health Center in Sanya Juu sein. Wir werden sowohl dort arbeiten als auch in dem Dispensary St. Hildegard im Massai-Gebiet.

Das Charlotte Health Center ist in Sanya Juu gelegen, einer Ortschaft in der Kilimandscharo-Region. Betrieben wird es von den Heilig-Geist-Schwestern, die auch in Königstein im Taunus eine Niederlassung haben. Dort konnten wir Kontakt zu ihnen herstellen.

Unter anderem gibt es in diesem kleinen Krankenhaus eine Augen-Ambulanz, eine HIV-Ambulanz und eine größere Geburtsstation. Dieser Säugling wurde dort geboren, als unser Team zum ersten Mal zu Besuch war. Sein Name ist „Gifty“, nach dem englischen „gift“, also „Geschenk“.

Das Krankenhaus wurde 1977 von Schwester Charlotte Jahnel gegründet, damals noch unter dem Namen „Magadini Dispensary“. Finanziert wurde es aus Spendengeldern. Damals gab es in der Region noch keine medizinischen Einrichtungen. Heute arbeiten dort 85 Ärzte, Schwestern und medizinische Fachangestellte.

Wenn wir bei unseren Einsätzen im Charlotte Health Center arbeiten werden, werden Beratung und Kooperation an erster Stelle stehen.

Im Wartesaal sieht man viele Mütter mit Kindern. Das Krankenhaus hat 50 Betten für die stationäre Aufnahme. Es fehlt nicht an Räumlichkeiten – aber an medizinischen Geräten, Instrumenten und Verbrauchsmaterialien.

Das Saint Hildegard Dispensary, eine Außenstelle des Krankenhauses im Massai-Gebiet, ist etwa eine 40-minütige Fahrt entfernt. Das Dispensary besteht aus sechs neuen Gebäuden, die Räume sind modern – aber leer. Denn es fehlt an medizinischem Personal. Dort arbeiten fünf Schwestern, jedoch keine Ärzte. Es ist also ein idealer Ort für unsere Einsätze: Denn hier werden Ärzte dringend gebraucht.