Beiträge

Die Corona-Krise in Quintana Roo: Wie wir helfen
Die Corona-Krise hat auch in Deutschland zu einschneidenden Veränderungen im Lebensalltag geführt. Doch während wir über ein funktionierendes Sozialsystem und eine sichere und verlässliche Gesundheitsversorgung verfügen, steht die Landbevölkerung von Quintana Roo der neuen Situation schutzlos gegenüber: Die schlechte medizinische Infrastruktur kann die Krise nicht bewältigen und der wirtschaftliche Stillstand könnte zu einer Welle der […]
Das Gesundheitszentrum von Francisco I. Madero
Wer zum ersten Mal bei einem unserer Einsätze in Quintana Roo dabei ist, ist womöglich irritiert: In fast jedem noch so kleinen Dorf findet sich ein Gesundheitszentrum, oft ein schönes, neues und modernes Gebäude. Wozu soll man dort noch einen medizinischen Einsatz durchführen? Denn an die öffentlichen Gesundheitszentren kann sich jeder wenden, der medizinische Hilfe braucht. Offensichtlich werden die Leute […]
„Es ist wichtig, etwas für die Bedürftigen zu tun.“ Interview mit Juan Pablo Aguilar Mendoza, Mario Humberto Ojeda und Eunice Vega Lopez.
In Mexiko müssen Ärzte nach dem Medizinstudium ein soziales Jahr absolvieren. Für unseren Kooperationspartner in Quintana Roo, Fundespen, arbeiten daher zur Zeit drei junge Ärzte: Juan Pablo Aguilar Mendoza, Mario Humberto Ojeda und Eunice Vega Lopez. Sie nehmen an unseren Einsätzen in Mexiko teil. In dem Interview berichten sie von ihren Erfahrungen in Quintana Roo. […]
Das Gesundheitssystem Mexikos: kompliziert und ineffizient
Auf dem Land und in den armen und dünn besiedelten Gegenden Mexikos herrscht Ärztemangel. Die medizinische Versorgung ist schlecht. Auf dem Papier hat jeder ein Recht auf medizinische Behandlung — das garantiert Artikel 4 der mexikanischen Verfassung. Doch das Wohlstandsgefälle, von dem das Land geprägt ist, spiegelt sich gerade im Gesundheitssystem besonders deutlich wider. Nach Chile […]