Beiträge

„Zuerst an das Wohl der Patienten denken“. Interview mit der Dolmetscherin Johanna González
Ein Dolmetscher muss in zwei Sprachen zuhause sein. Doch das allein genügt nicht, um in dem Beruf erfolgreich zu sein. Worauf es beim Dolmetschen ankommt, erzählt Johanna González in dem Interview. Sie hat Konferenzdolmetschen an der Universität Mainz-Germersheim studiert und ist freiberufliche Dolmetscherin für Deutsch, Englisch und Spanisch mit einer Teilzeitanstellung als Übersetzerin. Sie lebt […]
Zum ersten Mal mit Medical Mission Network in Mexiko. Interview mit Sylvia Albert und Theresa Bursy
Sylvia Albert und Theresa Bursy sind dieses Jahr zum ersten Mal bei einem Einsatz von Medical Mission Network dabei. Sylvia ist Intensivkrankenschwester und arbeitet an der Uniklinik Würzburg. Theresa arbeitet als Hebamme in Euskirchen und studiert in Köln Hebammenwissenschaften. Inzwischen sind die beiden ein eingespieltes Team: Zusammen sind sie zuständig für die Aufnahme der Patienten. […]
„Hier kann ich meine Kenntnisse verschenken“ — Interview mit Dr. Alina Bachmann
Dr. Alina Bachmann hat in Wien Medizin studiert und danach ein Jahr lang an der Universitätsklinik in der Kardiologie gearbeitet. Sie ist zum ersten Mal bei einem Einsatz von Medical Mission Network dabei. Alina, was ist für dich bei deiner Arbeit das Wichtigste? Dr. Alina Bachmann: Es liegt mir besonders am Herzen, dass die Menschen nicht nur körperlich geheilt […]
„Den Patienten Hoffnung geben“. Interview mit Stephanie Hagan
Stephanie Hagan lebt in Dallas und ist Apothekerin. Sie war schon bei mehreren Einsätzen von Medical Mission Network dabei und ist an den Einsatzorten für alle organisatorischen Fragen verantwortlich: Ob eine Untersuchungsliege fehlt, der Transport vom Hotel zum Einsatzort geplant werden muss oder kurzfristig ein Dolmetscher benötigt wird, der Maya-Sprachen beherrscht — Stephanie kümmert sich […]
Zwei Wochen gemeinsam im Dschungel – Arturo Lopez und Dr. Dorit Wilke-Lopez
Arturo Lopez: Ich bin aus Liebe zu meiner Frau nach Quintana Roo mitgekommen. Dorit wollte gerne bei dem Einsatz mitmachen, und ich wollte sie dabei unterstützen. Wir hatten uns das alles hier schwieriger und gefährlicher vorgestellt. Wir dachten, wir wären in einer Art Dschungelcamp, ohne Wasser und Elektrizität. Ich habe auch meine Wanderstiefel mitgenommen und […]
„Wenn man plötzlich ein Lächeln in einem Gesicht sieht“ — Interview mit Silvia Egervári
Silvia Egervári studiert im vierten Semester Psychologie. Sie spricht fließend Spanisch und übersetzt bei unserem Einsatz für den Psychiater und Neurologen Dr. Gerhard Klein. Machst du bei der Arbeit hier Beobachtungen, die auch für dein Psychologiestudium und später für den Beruf wichtig sein könnten? Silvia Egervári: Auf alle Fälle, ich lerne bei Dr. Klein unglaublich […]