Beiträge

Ein Sonntag in der Wüste
Dzoyola: ein Fünftel der Einwohner behandelt
Dzoyola ist ein Dorf im Dschungel, eineinhalb Autostunden von Felipe Carrillo Puerto entfernt. Seine rund 500 Einwohner sind alle Maya, viele sprechen kein Spanisch oder sind Analphabeten. Vor einem Jahr besuchten wir das Dorf zum ersten Mal, es war ein sehr langer Arbeitstag: Da es dort so gut wie keine medizinische Grundversorgung gab, konsultierten viele […]
Hoffnung für Juan
Seit drei Jahren lebt Juan* eingesperrt in einer Hütte, in einem etwa eine Stunde von Felipe Carrillo Puerto entfernten Dschungeldorf . Er wurde gehörlos geboren. Als er ein Jugendlicher war, wurde bei ihm Schizophrenie festgestellt. „Er lebt in Halluzinationen, aber wir wissen nie, was er fühlt oder sieht, weil er ja nicht reden kann“, erklärt […]
Ein Rundgang
Bei unseren Einsätzen durchlaufen die Patienten verschiedene Stationen. Wir möchten sie hier vorstellen.    
Zusammenarbeit mit der lokalen Kirche
An unseren Einsatzorten suchen wir die Kooperation mit der Ortskirche. Heute nehmen ein Pfarrer, Pater Daniel, und ein Diakon, Don Gaspard, an unserem Einsatz teil. Beide leben und arbeiten in Chetumal. Er sei froh, dass wir der armen und schlecht versorgten Landbevölkerung helfen, sagte Pater Daniel. Er und Don Gaspard möchten uns helfen, unser Projekt […]
Ananas zum Dank
Gestern arbeiteten wir in Avila Camacho, einem kleinen, rund eine Stunde von Bacalar entfernten Ort. Dort verkauften an den Straßenrändern überall Frauen Ananas – und die Früchte sind hier viel größer und süßer als die Exemplare, die man in Deutschland im Supermarkt bekommt. Am Nachmittag kam Lupita mit einem Korb voll Ananas vorbei. Sie schenkte […]