IMG_2526

Dzoyola: ein Fünftel der Einwohner behandelt

Dzoyola ist ein Dorf im Dschungel, eineinhalb Autostunden von Felipe Carrillo Puerto entfernt. Seine rund 500 Einwohner sind alle Maya, viele sprechen kein Spanisch oder sind Analphabeten. Vor einem Jahr besuchten wir das Dorf zum ersten Mal, es war ein sehr langer Arbeitstag: Da es dort so gut wie keine medizinische Grundversorgung gab, konsultierten viele […]

IMG_2477

Hoffnung für Juan

Seit drei Jahren lebt Juan* eingesperrt in einer Hütte, in einem etwa eine Stunde von Felipe Carrillo Puerto entfernten Dschungeldorf . Er wurde gehörlos geboren. Als er ein Jugendlicher war, wurde bei ihm Schizophrenie festgestellt. „Er lebt in Halluzinationen, aber wir wissen nie, was er fühlt oder sieht, weil er ja nicht reden kann“, erklärt […]

IMG_2440

Eine neue Kapelle

In dem Dorf Francisco I. Madero gab es bis vor Kurzem keine Kapelle. Da nahm Don Francisco, ein Landarbeiter, die Sache selbst in die Hand: Obwohl er schon täglich auf den Feldern harte Arbeit verrichtet, baute er in seiner freien Zeit mit seinen eigenen Händen eine Kappelle. Die Materialien bezahlte er selbst. Denn er wollte […]

IMG_0976

Was ist das DIF?

Das DIF ist für uns ein wichtiger Kooperationspartner in Mexiko. Wir werden oft gefragt, was das DIF eigentlich ist. Die Abkürzung steht für Sistema Nacional para el Desarrollo Integral de la Familia und es handelt sich um eine öffentliche Institution der Sozialhilfe, deren wichtigstes Ziel die Stärkung und Unterstützung der mexikanischen Familien ist. Sie bietet vor allem […]

Ein Haus in Sinai

Zehn Jahre Einsätze in Quintana Roo

Diese Woche hat ein neuer Einsatz in Quintana Roo begonnen. Ein deutsch-mexikanisches Team bereist 14 Tage lang verschiedene Dörfer rund um Bacalar und Felipe Carrillo Puerto. Rund 500 Patienten haben wir an den ersten vier Tagen bereits behandelt. Dieser Einsatz ist für uns etwas Besonderes, denn wir blicken nun auf rund zehn Jahre Engagement in […]

WhatsApp Image 2017-10-25 at 04.51.11

Bacalar und Felipe Carrillo Puerto: Einsatz erfolgreich abgeschlossen

  1127 Patienten in 10 Tagen: Am 3. November 2017 ging der Einsatz in Quintana Roo zu Ende. Zehn Tage lang arbeitete ein internationales Team zunächst in der Gegend von Bácalar, dann in Dörfern rund um Felipe Carrillo Puerto. Die Ärzte und Freiwilligen bereisten einige abgelegene Dörfer, die von unserem mexikanischen Ärzte-Team regelmäßig betreut werden. Zum Mittagessen wurde das Team oft […]

Häuser in San Ángel

Kantunilkín und San Ángel

Gestern begannen wir unseren Einsatz in Lázaro Cárdenas, einem der zehn Municipios (Verwaltungsbezirke) von Quintana Roo. Rund 25.000 Einwohner hat diese Region, ein Großteil Indigene. Die meisten arbeiten in der Landwirtschaft oder Viehzucht oder betreiben Fischfang. Die Gegend hier ist sehr ländlich geprägt. Aus dem Rahmen fällt nur die Insel Holbox, die früher vor allem Rucksacktouristen anzog, in den letzten […]

Ein Haus in Francisco I. Madero

Zu arm, um Dinge wegzuwerfen

Minimalismus liegt schon seit einigen Jahren im Trend: Man versucht, sich der Sachen zu entledigen, die man nicht unbedingt braucht — um einfacher und freier zu leben. Man findet dazu Listen im Internet und Blogautoren berichten, wie sie es geschafft haben, ihren Besitz auf 100 Dinge zu reduzieren. Denn wenn man zu viel besitzt, fangen die […]

Centro de Salud in Francesco I. Madero

Das Gesundheitszentrum von Francisco I. Madero

Wer zum ersten Mal bei einem unserer Einsätze in Quintana Roo dabei ist, ist womöglich irritiert: In fast jedem noch so kleinen Dorf findet sich ein Gesundheitszentrum, oft ein schönes, neues und modernes Gebäude. Wozu soll man dort noch einen medizinischen Einsatz durchführen? Denn an die öffentlichen Gesundheitszentren kann sich jeder wenden, der medizinische Hilfe braucht. Offensichtlich werden die Leute […]